Geschichtsbücher - Bestseller

Bücher über Geschichte und Soziologie (aktualisiert 2021)

von Sven Woltmann – 18. Oktober 2021

Eine kurze Geschichte der Menschheit

von Yuval Noah Harari

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: Sapiens: A Brief History of Humankind

Sapiens – so der englische Titel des Buches – erzählt die Geschichte der Menschheit von der Steinzeit bis ins einundzwanzigste Jahrhundert und versucht eine Antwort auf die Frage zu finden, warum gerade der Mensch zum Herrscher über die Welt aufgestiegen ist.

Der Autor unterteilt die Menschheitsgeschichte in vier Epochen:

  1. In der kognitiven Revolution entwickelten die Menschen die Vorstellungskraft, die es ihnen ermöglichte abstrakte Dinge wie Götter, Geld, Nationen, Handelsnetze, Unternehmen und Menschenrechte zu erschaffen. Erst der gemeinsame Glaube an diese Geschichten ermöglichte es den Menschen in großer Zahl zusammenzuarbeiten.
  2. Mit der landwirtschaftlichen Revolution begannen die Menschen ihre Umwelt aktiv umzugestalten. Sie steigerten die Nahrungsmittelproduktion, und das Bevölkerungswachstum beschleunigte sich rapide.
  3. Einigung der Menschheit: Die Menschen, die in einst unabhängigen Stämmen lebten, begannen Städte, Imperien und Handelsnetze zu errichten – bis hin zu einem globalen Imperium, wie wir es heute kennen.
  4. Während der wissenschaftlichen Revolution begann die Menschheit die Funktionsweise der Welt zu erforschen und die religiös geprägte Weltsicht allmählich durch eine objektive zu ersetzen. Das führte letztendlich zu dem rasanten technischen Fortschritt, den wir heute erleben.

Trotz aller Fortschritte hat sich das Wohlergehen der Menschheit nicht immer verbessert. Die Agrarrevolution beispielsweise führte zu einer weitaus einseitigeren Lebens- und Ernährungsweise als die der Jäger und Sammler.

Andere Tiere litten und leiden bis heute unter dem Fortschritt. Viele Arten wurden ausgerottet, andere leben unter elenden Bedingungen als reine Nahrungsmittelproduzenten.

Zwar hat die Menschheit in den letzten Jahrzehnten Hunger, Krankheiten und Kriege eingedämmt – auch gibt es Bemühungen das Wohlergehen der Tiere zu verbessern. Ob dies jedoch ein nachhaltiger Trend ist, bleibt abzuwarten.

Dieses sehr aufschlussreiche Buch endet mit einem kurzen Blick in die Zukunft, mit der sich der Autor in seinem Nachfolgewerk “Homo Deus” eingehend beschäftigen wird.

Geeignet als Hörbuch? Ja.

Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen

von Yuval Noah Harari

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: Homo Deus: A Brief History of Tomorrow

Nachdem der Autor in "Sapiens" die Geschichte der Menschheit bis heute beschrieben hat, malt er in "Homo Deus" aus, wie die Zukunft der Menschheit aussehen könnte.

Vor welchen Herausforderungen wird die menschliche Spezies in den kommenden Jahrzehnten stehen, nachdem sie Hungersnöte, Epidemien und Kriege überstanden hat?

Welche Ziele und welchen Sinn wird sie noch haben?

Wird sie Körper und Geist optimieren? Wird sie den Tod überwinden? Wird sie künstliches Leben erschaffen?

Werden wir uns weiterhin von humanistischen Werten wie Freiheit und Gleichheit leiten lassen? Oder von Algorithmen und Big Data?

Wird sich ein Teil der Menschheit zu gottähnlichen Wesen (dem Homo Deus) entwickeln und die zurückgeblieben Menschen so behandeln wie wir heute die anderen Tiere dieses Planeten?

Harari zeichnet eine spannende Vision der Zukunft. Aufgrund der rasanten Entwicklung werden wir vielleicht einige der Veränderungen miterleben … oder sie verhindern können.

Wie auch der Vorgänger eine empfehlenswerte Lektüre, wenn man eine Pause von Fachbüchern braucht.

Geeignet als Hörbuch? Ja.

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

von Yuval Noah Harari

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: 21 Lessons for the 21st Century

Nach seiner Reise in Vergangenheit (“Sapiens”) und Zukunft (“Homo Deus”) begibt sich Harari in die Gegenwart, um Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit zu finden - einer Zeit des rasanten Wandels und der Unsicherheit, der Informationsflut und Polarisierung, des Klimawandels und von Brexit, Biotech und Big Data.

In 21 Kapiteln behandelt der Autor politische, technologische, soziale und philosophische Fragen. Fragen wie:

  • Was wird aus unserer liberalen Demokratie?
  • Wie werden Algorithmen und Big Data unsere Entscheidungsfindung und -freiheit verändern?
  • Welche Art von Arbeit werden die Menschen in naher Zukunft verrichten, und wie können wir unsere Kinder darauf vorbereiten?

Auch wenn das Wort “Lektionen” etwas anderes vermuten lässt, hat der Autor keine eindeutigen Antworten auf diese Fragen. Vielmehr möchte er uns zum Nachdenken anregen über die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und unsere Werte in dieser turbulenten Zeit.

Geeignet als Hörbuch? Ja.

Bücher über Soziologie

Der Tipping Point. Wie kleine Dinge Großes bewirken können

von Malcolm Gladwell

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: The Tipping Point: How Little Things Can Make a Big Difference

Warum setzen sich manche Ideen und Trends – sei es in der Mode, in der Technik oder im Sozialverhalten – durch und andere nicht? Warum werden manche Bücher Bestseller, während andere Ladenhüter bleiben? Was ist das Erfolgsgeheimnis der Sesamstraße?

Malcolm Gladwell ist diesen Fragen auf den Grund gegangen und beschreibt das Phänomen des sogenannten “Tipping Point” – den Punkt, an dem Verhaltensänderungen einiger weniger Menschen auf eine kritische Masse übergreifen … und die Welt verändern können.

Auslöser für den Tipping Point ist in der Regel das Zusammenspiel aus wenigen, aber gut vernetzten Personen, einer einprägsamen Botschaft und dem richtigen Umfeld und Zeitpunkt.

Kritisch anzumerken ist, dass viele Argumente des Autors vor allem auf Beobachtungen beruhen und kaum wissenschaftlich fundiert sind, wie z. B. die Begründungen für gesunkene Kriminalitätsraten.

Dennoch ist das Buch durchaus interessant, unterhaltsam und lesenswert.

Geeignet als Hörbuch? Ja.

Blink!: Die Macht des Moments

von Malcolm Gladwell

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: Blink: The Power of Thinking Without Thinking

In Blink geht es um Intuition – darum, wie wir unserem Bauchgefühl vertrauend in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen, ohne uns bewusst zu sein oder erklären zu können, wie und warum wir so entschieden haben.

Wie zuverlässig sind intuitive Entscheidungen im Vergleich zu denjenigen, die wir bewusst und überlegt fällen – auf Basis sorgfältiger Sammlung und Analyse von Daten und daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen?

Laut Bestseller-Autor Malcolm Gladwell äußerst zuverlässig, wofür er eine überzeugende Erklärung und zahlreiche unterhaltsame Beispiele liefert.

Da ist z. B. der Kunstexperte, der eine Millionen Dollar teure und wissenschaftlich untersuchte Skulptur auf den ersten Blick als Fälschung erkennt. Der Feuerwehrmann, der seine Mannschaft plötzlich aus einem Haus kommandiert, Sekunden bevor es einstürzt. Und der Eheberater, der ein Paar nur wenige Minuten beobachten muss, um treffsicher vorherzusagen, wie lange deren Ehe halten wird.

All diese Menschen können ihre Handlungen nicht erklären. Laut Gladwell liegt das aber keineswegs daran, dass sie keine Informationen verarbeitet haben. Sie haben das bloß unbewusst getan. 

Jahrzehntelange Erfahrung ist weitverzweigt in ihren Gehirnen gespeichert und wird fast augenblicklich unbewusst verarbeitet. So kommt das Gehirn in Sekundenschnelle zu demselben – oder sogar zu einem besseren – Ergebnis als nach stunden- oder tagelangen bewussten Überlegungen.

Doch Vorsicht ist geboten. Denn auch das Unterbewusstsein lässt sich täuschen. So wurde bspw. Warren G. Harding in erster Linie wegen seines staatsmännischen Aussehens zum US-Präsidenten gewählt – und entpuppte sich als einer der schlechtesten Präsidenten der amerikanischen Geschichte.

Ein weiteres Beispiel ist der sogenannte “racial bias” (rassistische Voreingenommenheit): Viele Menschen ordnen negative Begriffe eher schwarzen Menschen zu und positive Begriffe weißen Menschen. Je nach kultureller Prägung unterliegen selbst schwarze Menschen diesem Bias.

Das Buch ist leicht zu lesen, und dank der zahlreichen fesselnden Geschichten sehr unterhaltsam. Es macht die unbewussten Entscheidungen bewusst und regt zum Nachdenken darüber an, wann man seiner Intuitionen trauen sollte und wann nicht.

Geeignet als Hörbuch? Ja.

Überflieger: Warum manche Menschen erfolgreich sind – und andere nicht

von Malcolm Gladwell

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: Outliers: The Story of Success

Unzählige Bücher sind darüber geschrieben worden, warum manche Menschen erfolgreich sind und andere nicht. Die Antworten gehen immer in dieselbe Richtung: Talent, Intelligenz, Fleiß, Leidenschaft, Durchhaltevermögen.

All diese Punkte sind wichtig, das steht außer Frage. Aber ein Thema wird fast immer ausgelassen – und genau darum geht es in diesem Buch: der Zufall!

Malcolm Gladwell zeigt (wie immer) mit zahlreichen unterhaltsamen und durch Studien gestützten Geschichten, welche glücklichen Umstände erfolgreichen Menschen den (Karriere-)Weg geebnet haben.

Da sind zum Beispiel die Profisportler, die in den Monaten Januar, Februar und März geboren wurden. Innerhalb ihres Jahrgang haben sie körperliche Vorteile gegenüber jüngeren Spielern. Diese Vorteile gleichen sich im Laufe ihrer Karriere nicht etwa aus, sondern werden durch eine Feedbackschleife aus Erfolg und Förderung immer stärker.

Da sind asiatische Schüler, die den europäischen in Mathematik ein Jahr voraus sind, einfach weil in asiatischen Sprachen Zahlen so ausgesprochen werden, dass sich leichter mit ihnen rechnen lässt.

Da ist Bill Gates, der zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Schule war – nämlich an einer der wenigen, die zu der Zeit einen Computer besaß und ihm regelmäßigen Zugang dazu gewährte.

Natürlich sind es nicht diese äußeren Faktoren allein, die den Erfolg ausmachen. Um erfolgreich zu sein, muss man die gebotenen Chancen auch ergreifen. Und da kommen wieder Fleiß, Leidenschaft und Durchhaltevermögen (auch bekannt als “Grit”) ins Spiel.

Auch dieser Gladwell-Bestseller ist eine sehr unterhaltsame und kurzweilige Lektüre und lässt uns den Erfolg von Überfliegern aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Geeignet als Hörbuch? Ja.

David und Goliath: Die Kunst, Übermächtige zu bezwingen

von Malcolm Gladwell

Link zum Buch bei Amazon

Englisches Original: David and Goliath: Underdogs, Misfits, and the Art of Battling Giants

Anhand zahlreicher David-gegen-Goliath-Geschichten zeigt Gladwell im gleichnamigen Buch, wie sich Außenseiter gegen scheinbar übermächtige Gegner durchsetzen können, indem sie vermeintliche Nachteile zu Vorteilen machen – und umgekehrt, wie vermeintliche Vorteile an einem gewissen Punkt zu Nachteilen werden.

Die Geschichten der Underdogs kommen aus unterschiedlichsten Bereichen: Legastheniker, die ihre Leseschwäche durch ein exzellentes Gedächtnis kompensieren; Basketballteams, die ihre körperliche Unterlegenheit durch unkonventionelle Strategien wettmachen; Bürgerrechtler, die sich von gescheiterten Attentatsversuchen nicht einschüchtern lassen, sondern in ihren Bestrebungen bestärkt werden; Menschen, die Kriege und andere Tragödien überlebt haben.

Allen ist gemein, dass sie scheinbar ausweglose Situationen trotz aller Widrigkeiten nutzen, um unkonventionelle Strategien und alternative Fähigkeiten zu entwickeln, insbesondere Widerstandsfähigkeit, Risikobereitschaft und Hartnäckigkeit, die später die Grundlage für ihren Erfolg bilden.

Auf der anderen Seite stehen die vermeintlichen Gewinner: Kinder reicher Eltern, Schüler in immer kleineren Klassen und Studenten an Eliteuniversitäten.

Gladwell beschreibt, wie in all diesen Bereichen das "Gesetz der umgekehrten Parabel" gilt, d. h. dass die Vorteile bestimmter Eigenschaften zwar bis zu einem bestimmten Punkt zunehmen, dann aber abkippen.

So erschwert es beispielsweise extremer Reichtum dem Nachwuchs Werte wie Fleiß, Ehrgeiz und Selbstständigkeit zu vermitteln. In zu kleinen Schulklassen mangelt es an Vielfalt und Dynamik. Und Schüler mittelmäßiger Schulen haben nachweislich höhere Erfolgsaussichten als diejenigen an Eliteunis wie Harvard.

Gladwell hat wieder einmal ein unterhaltsames, spannendes, lehrhaftes und empfehlenswertes Buch geschrieben. Er zeigt uns, dass wir unseren Schwächen nicht hilflos ausgeliefert sind und unsere Stärken niemals überschätzen sollten, da die Realität oft viel komplexer ist, als wir denken.

Geeignet als Hörbuch? Ja! Und es wird, wie alle Gladwell-Hörbücher, vom Autor selbst gelesen.

Sven Woltmann
Über den Autor
I'm a freelance software developer with more than two decades of experience in scalable Java enterprise applications. My focus is on optimizing complex algorithms and on advanced topics such as concurrency, the Java memory model, and garbage collection. Here on HappyCoders.eu, I want to help you become a better Java programmer. Read more about me here.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden Artikel könnten dir auch gefallen